Die Nominierten für den Schweizer Filmpreis 2015 stehen fest

29. Januar 2015 - 12:50

Die Nominierten für den Schweizer Filmpreis 2015 wurden heute im Rahmen der Nacht der Nominationen bekannt gegeben, an welcher sich rund 600 Gäste aus der Filmbranche im Konzertsaal Solothurn zur feierlichen Ankündigung trafen. Die Preisverleihung des Schweizer Filmpreises findet am 13. März im Bâtiment des Forces Motrices in Genf statt. Das Publikum kann während der Woche der Nominierten vom 9. bis 15. März 2015 in Zürich und Genf die nominierten Filme im Kino sehen und mit Filmschaffenden diskutieren. Für den Schweizer Filmpreis 2015 sind insgesamt 88 Filme in 11 Kategorien angemeldet, diese wurden von rund 300 Mitgliedern der Schweizer Filmakademie gesichtet und beurteilt. Die Resultate der anonymen Abstimmung dienen der Nominationskommission als Empfehlung.

Nominationen für den Schweizer Filmpreis 2015

«Bester Spielfilm» – je Nomination CHF 25'000
BOUBOULE, Bruno Deville, CAB Productions SA
CHRIEG, Simon Jaquemet, Hugofilm Productions GmbH
DER KREIS, Stefan Haupt, Contrast Film Zürich
DORA ODER DIE SEXUELLEN NEUROSEN UNSERER ELTERN, Stina Werenfels, Dschoint Ventschr Filmproduktion AG
PAUSE, Mathieu Urfer, Box Productions

«Bester Dokumentarfilm» – je Nomination CHF 25'000
ELECTROBOY, Marcel Gisler, Langfilm
IRAQI ODYSSEY, Samir, Dschoint Ventschr Filmproduktion AG
TABLEAU NOIR, Yves Yersin, Ateliers MERLIN Sàrl
THULETUVALU, Matthias von Gunten, HesseGreutert Film AG
YALOM'S CURE, Sabine Gisiger, Das Kollektiv für audiovisuelle Werke GmbH

«Bester Kurzfilm» – je Nomination CHF 10'000
DISCIPLINE, Christophe M. Saber, Box Productions
EN AOÛT, Jenna Hasse, Galão com Açúcar
LA PETITE LEÇON DE CINÉMA: LE DOCUMENTAIRE, Jean‐Stéphane Bron, Milos-Films SA
PETIT HOMME, Jean‐Guillaume Sonnier, Casa Azul Films
TIŠINA MUJO, Ursula Meier, Bande à part Films

«Bester Animationsfilm» – je Nomination CHF 10’000
AUBADE, Mauro Carraro, Nadasdy Film
MESSAGES DANS L'AIR, Isabelle Favez, Nadasdy Film
TIMBER, Nils Hedinger, prêt-à-tourner Filmproduktion GmbH

«Bestes Drehbuch» – je Nomination CHF 5'000
BOUBOULE (Antoine Jaccoud, Bruno Deville), CAB Productions SA
DER KREIS (Stefan Haupt, Christian Felix, Ivan Madeo, Urs Frey), Contrast Film Zürich
DORA ODER DIE SEXUELLEN NEUROSEN UNSERER ELTERN (Stina Werenfels, Boris Treyer), Dschoint Ventschr Filmproduktion AG

«Beste Darstellerin» – je Nomination CHF 5'000
Ursina Lardi, in UNTER DER HAUT
Sylvie Marinkovic, in CURE – THE LIFE OF ANOTHER
Sabine Timoteo, in DRIFTEN

«Bester Darsteller» – je Nomination CHF 5'000
Baptiste Gilliéron, in PAUSE
Benjamin Lutzke, in CHRIEG
Sven Schelker, in DER KREIS

«Beste Darstellung in einer Nebenrolle» – je Nomination CHF 5’000
Nils Althaus, in PAUSE
Peter Jecklin, in DER KREIS
Ella Rumpf, in CHRIEG

«Beste Filmmusik» – je Nomination CHF 5’000
DORA ODER DIE SEXUELLEN NEUROSEN UNSERER ELTERN (Peter Scherer)
ELECTROBOY (Balduin)
PAUSE (Mathieu Urfer, Marcin de Morsier, John Woolloff, Ariel Garcia)
YALOM'S CURE (Balz Bachmann)

«Beste Kamera» – je Nomination CHF 5’000
CHRIEG (Lorenz Merz)
DORA ODER DIE SEXUELLEN NEUROSEN UNSERER ELTERN (Lukas Strebel)
THULETUVALU (Pierre Mennel)

«Beste Montage» – je Nomination CHF 5’000
CHRIEG (Christof Schertenleib)
DER KREIS (Christoph Menzi)
ELECTROBOY (Thomas Bachmann)

Wahl der Nominierten
Das Eidgenössische Departement des Innern wählt eine fünfköpfige Kommission aus den Mitgliedern der Schweizer Filmakademie. Diese spricht die Nominationen basierend auf den Empfehlungen der 300 Mitglieder der Akademie aus. Die von Ivo Kummer, Leiter Sektion Film BAK, präsidierte Nominationskommission setzt sich aus folgenden Akademie-Mitgliedern zusammen: John Canciani, künstlerischer Leiter, Internationale Kurzfilmtage, Winterthur; Irene Genhart, unabhängige Journalistin, Zürich; Séverine Cornamusaz, Regisseurin, Lausanne; Romed Wyder, Regisseur und Produzent, Brig; Ulrich Grossenbacher, Regisseur und Kameramann, Langenthal.

Die Woche der Nominierten In der Woche der Preisverleihung vom 9. bis 15. März 2015 widmet sich die Woche der Nominierten in den Cinémas du Grütli in Genf und im Filmpodium in Zürich den nominierten Filmen. Die öffentlichen Veranstaltungen bilden das Rahmenprogramm zur Preisverleihung und bieten dem Publikum Gelegenheit, in einen direkten Dialog mit den Filmschaffenden zu treten.

Die Preisverleihung Die 18. Verleihung des Schweizer Filmpreises in Anwesenheit von Herrn Bundesrat Alain Berset findet am Freitag 13. März 2015 im Bâtiment des Forces Motrices in Genf statt. Die Ehrung des einheimischen Filmschaffens wird vom Bundesamt für Kultur BAK mit den Partnern SRG SSR und der Association «Quartz» Genève Zürich realisiert und in Zusammenarbeit mit Swiss Films, der Schweizer Filmakademie und den Solothurner Filmtagen organisiert.