Schweizer Filmpreis QUARTZ 2009

7. März 2009 - 0:00

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Schweizer Filmpreises Quartz 2009

Medienmitteilung von SWISS FILMS

Zehn QUARTZE wurden beim Schweizer Filmpreis 2009 am 7. März 2009 im KKL Luzern verliehen. «Home» von Ursula Meier (Produktion: Box Productions, Lausanne) geht als Siegerfilm in der Kategorie «Bester Spielfilm» hervor. «Home» wurde ebenfalls für das «Beste Drehbuch» von Ursula Meier und Antoine Jaccoud ausgezeichnet und Kacey Mottet Klein, der in «Home» den Sohn spielt, gewann den QUARTZ «Bestes schauspielerisches Nachwuchstalent». Der QUARTZ des «Besten Dokumentarfilms» ging an «No More Smoke Signals» von Fanny Bräuning (Distant Lights Filmproduktion, Zürich). Als «Bester Kurzfilm» wurde « Un día y nada » von Lorenz Merz (Zürcher Hochschule der Künste) erkoren, während der QUARTZ «Bester Trickfilm» an « Tôt ou tard » von Jadwiga Kowalska (Hochschule Luzern Design & Kunst) ging. Der QUARTZ für die «Beste Darstellerin» zeichnete Celine Bolomey für ihre Hauptrolle im Film «Du bruit dans la tête» aus, während Dominique Jann die Auszeichnung «Bester Darsteller» für seinen Auftritt im Film «Luftbusiness» erhielt. In der neu geschaffenen Kategorie «Beste Filmmusik» wurde der Preis Marcel Vaid für die Musik im Film «Zara» zugesprochen. Der Spezialpreis der Jury ging an Danilo Catti für das künstlerische und politische Engagement in «Gìu le mani». (siehe auch www.schweizerfilmpreis.ch)

Die Jury wurde vom schweizerisch-italienischen Regisseur Silvio Soldini präsidiert. Die weiteren sechs Mitglieder waren: Emmanuelle Antille (Regisseurin, Lausanne), Isabelle Favez (Trickfilmregisseurin, Zürich), Pierre Favre (Musiker, Zürich), Barbara Lorey de Lacharrière (Journalistin und Filmkritikerin, Paris) Anatole Taubman (Schauspieler, Berlin) und Ruth Waldburger (Produzentin, Zürich).

Die zwölfte Ausgabe des Schweizer Filmpreises QUARTZ wurde dieses Jahr erstmals anlässlich eines Gala-Abends verliehen. Fernseh-Moderatorin Susanne Kunz führte im KKL Luzern 1'300 Gäste aus Kultur, Politik und Wirtschaft durch die Preisverleihung. Für den feierlichen Rahmen sorgte das Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von Matthias Bamert.

Aus Anlass der Gala «Verleihung Schweizer Filmpreis QUARTZ 2009» widmeten die Fernsehprogramme der SRG SSR idée suisse auf SF zwei, TSR 1 und RSI la 1 den ganzen Samstagabend dem Schweizer Filmschaffen. Die Preiszeremonie stand dabei teils als Direktübertragung, teils als Aufzeichnungen im Mittelpunkt der Sendungen.

Die Gala Schweizer Filmpreis QUARTZ steht unter dem Patronat der SRG SSR idée suisse und ist eine Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur und SWISS FILMS. Partner sind die Schweizer Filmakademie, die Solothurner Filmtage, die Stadt Luzern und das KKL Luzern. Im Jahr 2010 findet die Verleihung des Schweizer Filmpreises am Samstag, 6. März 2010 wiederum im KKL Luzern statt.

AnhangGröße
Laudatio_QUARTZ 2009_D.pdf41.93 KB