Zum Tod von Georg Janett

20. Januar 2014 - 10:17

Medienmitteilung ssfv vom 17.01.2014

Eine herausragende Persönlichkeit des alten und neuen Schweizer Films

Georg Janett, 1937 geboren, arbeitete seit den späten 50er-Jahren als Editor, Drehbuchautor und Regisseur und war an zahlreichen Filmen des alten und neuen Schweizer Films massgeblich beteiligt. Im Jahr 1974 war er Mitbegründer und erster Präsident des Schweizerischen Filmtechniker-Verbands (heute Schweizer Syndikat Film und Video). Er setzte sich für faire Arbeitsbedingungen und für das soziale Verständnis von freischaffenden Filmtechnikern ein und war Mitbegründer der Vorsorgestiftung Film und Audiovision. Ab 1980 arbeitete er als Redakteur der Zeitschrift der Schweizer Film- und Audiovisionsbranche „Ciné-Bulletin“. Später wirkte er zudem als Mitglied der „Comissione artistica“ und des „Comitato essecutivo“ des Filmfestivals Locarno und engagierte sich als Stiftungsrat des Schweizerischen Filmzentrums sowie als Mitglied der Filmförderungskomission von Stadt und Kanton Zürich. 1990 wurde ihm der erste Kunstpreis der Stadt Zürich im Bereich Film verliehen. Darüber hinaus war er Mitglied der Schweizer Filmakademie. Der Lieblingsplatz von Georg Janett war am Schneidetisch. Sein Leben lang arbeitete er mit Celluloid, schätzte die physische Arbeit sehr und betrachtete die Digitalisierung des Cutter-Berufs mit kritischem Blick.

Georg Janett ist am 17. Januar 2014 im Alter von 76 Jahren in Zürich gestorben.