Schweizer Filmpreis

Der Schweizer Filmpreis wird seit 1998 verliehen und ist ein Engagement des Bundesamtes für Kultur. Die Ehrung des schweizerischen Filmschaffens wird vom Bundesamt für Kultur BAK mit den Partnern SRG SSR und der Association „Quartz“ Genève Zürich realisiert und in Zusammenarbeit mit Swiss Films, der Schweizer Filmakademie und den Solothurner Filmtagen organisiert.

Die Vergabe des Schweizer Filmpreises gestaltet sich in Etappen: An der «Nacht der Nominationen» werden im Januar, während der Solothurner Filmtage, die Anwärterinnen und Anwärter bekannt gegeben. Anfang März lädt die Schweizer Filmakademie alle Nominierten zum «Nominees Luncheon» und Übergabe der Nominierungs-Urkunden nach Bern ein. Und Ende März wird der  Schweizer Filmpreis in zwölf Kategorien verliehen. Die Verleihung findet abwechslungsweise in den Städten Zürich und Genf statt, die sich dafür zur Association «Quartz» Genève Zürich zusammengeschlossen haben.

Woche der Nominierten

Der Schweizer Filmpreis und damit das Schweizer Filmschaffen, die nominierten Filme und die Filmschaffenden werden in der Woche vor der Verleihung mit Rahmenveranstaltungen dem breiten Publikum vorgestellt. Die Öffentlichkeit hat diese «Woche der Nominierten» in den Städten Genf und Zürich mit Interesse aufgenommen. Alle nominierten Filme werden in den Cinémas du Grütli in Genf und im Filmpodium in Zürich gezeigt, und in einem Katalog dokumentiert. Die Woche der Nominierten findet 2018 vom 19. bis 25. März statt.

Preisverleihung 2018

Der Schweizer Filmpreis 2018 wird am 23. März 2018 in Zürich verliehen. Er würdigt herausragende Leistungen von Schweizer Filmschaffenden. An diesem Anlass von nationaler Ausstrahlung treffen sich Vertreterinnen und Vertreter aus Film, Politik, Wirtschaft und Kultur. Die Abendveranstaltung findet seit 2013 abwechslungsweise in den Städten Genf und Zürich statt.

Quarz

Trophäe „Quartz“ von Jean Mauboulè

SCHWEIZER FILMPREIS – Kategorien

Der Schweizer Filmpreis wird in zwölf Kategorien vergeben:

Bester Spielfilm je Nomination CHF 25'000
Bester Dokumentarfilm je Nomination CHF 25'000
Bester Kurzfilm je Nomination CHF 10'000
Bester Animationsfilm je Nomination CHF 10'000
Bestes Drehbuch je Nomination CHF 5'000
Beste Darstellerin je Nomination CHF 5'000
Bester Darsteller je Nomination CHF 5'000
Beste Darstellung in einer Nebenrolle je Nomination CHF 5'000
Beste Filmmusik je Nomination CHF 5'000
Beste Kamera je Nomination CHF 5'000
Beste Montage je Nomination CHF 5'000
Bester Abschlussfilm je Nomination CHF 2'500

 

Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017
Filmpreis 2017

 

Gewinner Schweizer Filmpreis 2017  
   
Bester Spielfilm MA VIE DE COURGETTE von Claude Barras
Bester Dokumentarfilm CAHIER AFRICAIN von Heidi Specogna
Bester Kurzfilm BON VOYAGE von Marc Raymond Wilkins &
LA FEMME ET LE TGV von Timo von Gunten
Bester Animationsfilm AU REVOIR BALTHAZAR von Rafael Sommerhalder
Bestes Drehbuch DIE GÖTTLICHE ORDNUNG von Petra Volpe
Beste Darstellerin Marie Leuenberger in DIE GÖTTLICHE ORDNUNG
Bester Darsteller Bruno Ganz in UN JUIF POUR L'EXEMPLE
Beste Darstellung in einer Nebenrolle Rachel Braunschweig in DIE GÖTTLICHE ORDNUNG
Beste Filmmusik MA VIE DE COURGETTE von Sophie Hunger
Beste Kamera ALOYS - Simon Guy Fässler
Beste Montage CAHIER AFRICAIN - Kaya Inan
Bester Abschlussfilm DIGITAL IMMIGRANTS von Norbert Kottmann, Dennis Stauffer

 

Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Filmpreis 2016
Gewinner Schweizer Filmpreis 2016  
   
Bester Spielfilm KÖPEK von Esen Isik
Bester Dokumentarfilm ABOVE AND BELOW von Nicolas Steiner
Bester Kurzfilm KACEY MOTTET KLEIN, NAISSANCE D'UN ACTEUR von Ursula Meier
Bester Animationsfilm ERLKÖNIG von Georges Schwizgebel
Bestes Drehbuch NICHTS PASSIERT, Micha Lewinsky
Beste Darstellerin Beren Tuna in KÖPEK
Bester Darsteller Patrick Lapp in LA VANITÉ
Beste Darstellung in einer Nebenrolle Ivan Georgiev in LA VANITÉ
Beste Filmmusik ALS DIE SONNE VOM HIMMEL FIEL, Marcel Vaid
Beste Kamera SCHELLEN-URSLI, Felix von Muralt
Beste Montage ABOVE AND BELOW, Kaya Inan
Bester Abschlussfilm RUBEN LEAVES, Frederic Siegel

 

Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Schweizer Filmpreis 2015
Gewinner Schweizer Filmpreis 2015  
   
Bester Spielfilm DER KREIS von Stefan Haupt
Bester Dokumentarfilm ELECTROBOY von Marcel Gisler
Bester Kurzfilm DISCIPLINE von Christophe M. Saber
Bester Animationsfilm TIMBER von Nils Hedinger
Bestes Drehbuch DER KREIS, Stefan Haupt, Christian Felix, Ivan Madeo, Urs Frey
Beste Darstellerin Sabine Timoteo in DRIFTEN
Bester Darsteller Sven Schelker in DER KREIS
Beste Darstellung in einer Nebenrolle Peter Jecklin in DER KREIS
Beste Filmmusik PAUSE, Mathieu Urfer, Marcin de Morsier, John Woolloff, Ariel Garcia
Beste Kamera CHRIEG, Lorenz Merz
Beste Montage ELECTROBOY, Thomas Bachmann 
   
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Filmpreis 2014
Gewinner Schweizer Filmpreis 2014  
   
Bester Spielfilm DER GOALIE BIN IG von Sabine Boss
Bester Dokumentarfilm VATERS GARTEN - DIE LIEBE MEINER ELTERN von Peter Liechti
Bester Kurzfilm THE GREEN SERPENT von Benny Jaberg
Bester Animationsfilm THE KIOSK von Anete Melece
Bestes Drehbuch DER GOALIE BIN IG, Jasmin Hoch, Sabine Boss, Pedro Lenz 
Beste Darstellerin Ursina Lardi in TRAUMLAND
Bester Darsteller Marcus Signer in DER GOALIE BIN IG
Beste Darstellung in einer Nebenrolle Dimitri Stapfer in LEFT FOOT RIGHT FOOT
Beste Filmmusik DER GOALIE BIN IG, Peter von Siebenthal & Richard Köchli
Beste Kamera LEFT FOOT RIGHT FOOT, Denis Jutzeler 
Beste Montage VATERS GARTEN - DIE LIEBE MEINER ELTERN, Tania Stöcklin